Ihre 29. Sportnacht hat die Lerchenfeld Sekundarschule ausgerichtet. In der Ausweichsporthalle in Felgeleben gab es Musik, Tanz, die Verleihung des Lerchenfeldpreises und natürlich die für diese Schule typischen Rhönrad-Darbietungen - und erstmals einen Oberbürgermeister unter den Gästen.

Schönebeck l Es ist gar nicht so leicht zu sagen, was denn bei der 29. Sportnacht der Schönebecker Lerchenfeldschule am Freitagabend der Höhepunkt des Programms war. Die Crazy Girls vielleicht, die unter der Leitung der strahlenden Josefine Radmer längst überall im Land bewiesen haben, dass sie auch bei ganz großen Veranstaltungen mit ihren außergewöhnlichen Tanzchoreografien überzeugen. Vielleicht auch die Lerchenfeld Superstars Jennifer und Anja, die mit Gesang und Gitarre das Publikum erfreuen - und dieses Handgemachte ist wahrhaftig ehrliche und damit große Kunst. Auf jeden Fall spendeten die Gäste donnernden Applaus, nachdem die Schülerinnen Thao und Bine ihre Rhönrad-Darbietung beendet hatten. Die Mädchen nahmen sich mit ihrer Performance des schwierigen Themas Kindersoldaten an, drückten nonverbal die von Kriegsherren ausgenutzte Gutgläubigkeit und Begeisterungsfähigkeit von Kindern aus und auch deren Leid, deren seelischen Schmerz. Und das eingebaut in eine Rhönrad-Nummer. Grandios. Auch Oberbürgermeister Bert Knoblauch (CDU) äußerte sich sehr angetan.

Knoblauch bekam von Lerchenfeld-Sportlehrer und Moderator Thomas Bombach zu hören, was ihm mittlerweile schon in den Ohren klingen dürfte: "Erstmals hat ein Oberbürgermeister unsere Einladung angenommen."

Aber nicht nur der Gemeindechef war in die Ausweichsporthalle in Felgeleben (die Schulsporthalle der Lerchenfeldschule wird saniert) gekommen. Auf den vollbesetzten Bänken saßen auch die Landtagsabgeordnete Petra Grimm-Benne (SPD) sowie die Stadträte Werner Grundmann, Steffen Behm und Frank Schiwek (alle SPD-Fraktion).

Den Lerchenfeldpreis erhielten Christiane Richter, stellvertretend für das mit der Schule kooperierende Freizeitzentrum "Future", Schulpate und Landtagsabgeordneter Gunnar Schellenberger (CDU) für seine politischen Bildungsangebote sowie Lehrerin Ellen Kursawa, die mit ihrer Klasse ein Graffiti-Projekt realisiert. Mehr Bilder im Internet: www.volksstimme.de/schoenebeck dann Bilder aus Schönebeck.

   

Bilder