Schönebeck l Der Kirchenlehrer Augustinus hat sich intensiv mit dem Zeitbegriff auseinandergesetzt. Kurz gefasst war er der Meinung, dass wir nur die Gegenwart haben. Die Vergangenheit ist fort, die Zukunft ungewiss. Niemand weiß, was morgen ist. Außer Maik der Zauberer. Der Magdeburger Illusionskünstler wagt sich an das Zukünftige und sagt eine Schlagzeile voraus, die am 11. Oktober dieses Jahres in der Volksstimme stehen wird. Sagt er. Die Lokalredaktion Schönebeck geht auf diese Wette ein. Die Redakteure sagen, das ist nicht möglich. Maik der Zauberer behauptet das Gegenteil. Und so geht er die Sache an: Auf einen Zettel schreibt er die Schlagzeile der Zukunft, faltet den Zettel zusammen, lässt ihn - ungelesen - auf der Rückseite von einem Volksstimme-Redakteur unterschreiben und steckt ihn schließlich in eine Kassette, die mit einer kleinen Kette und einem Schloss versiegelt wird. Den Schlüssel behält Maik der Zauberer, die Kassette wandert in einen Schrank in der Redaktion. Am 11. Oktober wird sie zur Zaubershow im Dr.-Tolberg-Saal hervorgeholt, aufgeschlossen - und auf dem Zettel wird die Schlagzeile der Volksstimme stehen.

Wie das gehen soll, ist natürlich auch den Redakteuren ein Rätsel. Natürlich muss ein Trick dabei sein. Nur welcher? Gibt es zwei Zettel? Nicht möglich, denn auf dem Original klebt eine extra hinzugefügte japanische Briefmarke, die der skeptische Volksstimme-Redakteur Olaf Koch aus seinem Schreibtisch geholt hat und die nicht so schnell zu duplizieren sein dürfte.

Nun könnte der geneigte Leser meinen, das Ganze sei eine abgesprochene Angelegenheit. Doch so ist es keineswegs. Selbst Maik der Zauberer, der auch als Falkenmagier bekannt ist, ist sich nicht hundertprozentig sicher, dass der Trick klappt. "Wenn nicht, ja, dann werde ich in einem Schönebecker Kinderheim auftreten. Kostenfrei natürlich."

Die Volksstimme hält dagegen, glaubt nicht an das Gelingen des Tricks. Und wenn es der Magier trotzdem schafft? Dann müssen wohl oder übel die Redakteure Olaf Koch und Ulrich Meinhard ran und eine eigene Zauber-Show auf die Beine stellen. Wie das gehen soll, ist beiden momentan noch ziemlich schleierhaft. Auf jeden Fall sind sie überzeugt: Niemand kann eine Volksstimme-Schlagzeile vorhersagen.

Was sich hingegen problemlos vorhersagen lässt: Maik der Zauberer wird seine Zauber-Show-Reihe "Nachtflug zu den Sternen" in Schönebeck starten. Das Programm dauert zweimal 40 Minuten. Karten gibt es in den Schönebecker Stadtinformationen.