Rund 95000 Euro hat die Salzlandsparkasse an Einrichtungen gegeben, die sich kulturell engagieren. In den Altkreis Schönebeck flossen rund 23000 Euro. Das Geld stammt aus dem "PS-Lotterie-Sparen".

Schönebeck l "Kein einziger Cent, den die Salzlandsparkasse als Gewinn verbucht, verlässt den Salzlandkreis." Mit Elan und Herz erklärte der Vorstandsvorsitzende der Salzlandsparkasse, Hans-Michael Strube, während einer Veranstaltung im Schönebecker Sparkassengebäude in der Geschwister-Scholl-Straße, was genau der Unterschied ist zwischen einer Privatbank und der Sparkasse. Eingeladen hatte das Geldinstitut am Dienstagnachmittag Vertreter von 18 Vereinen, Schulen und Kindertagesstätten aus dem Altkreis Schönebeck. Sie erhielten Zuwendungen aus dem sogenannten PS-Lotterie-Sparen. Hierbei kostet ein Los fünf Euro, vier Euro gehen am Jahresende zurück an den Lotterie-Sparer, 25 Cent fließen in einen Topf, der gemeinnützig verteilt wird. Insgesamt haben im Landkreis 86 Institutionen eine Zuwendung erhalten, ausgeschüttet wurden 94911 Euro. Zweimal jährlich wird dieser örtliche PS-Zweckertrag vergeben, der jetzt verteilte Ertrag stammt aus dem zweiten Halbjahr 2013. Berücksichtigt wurde dieses Mal der Bereich Musik und Kultur.