Kurz nach Installation zwei neuer Pumpen für 60000 Euro ist das Trabitzer Schöpfwerk von Unbekannten beschädigt worden. Für Verbandsingenieur Olaf Kölzsch ist das alles andere als ein Kavaliersdelikt, schließlich muss beim nächsten Hochwasser an dieser Stelle alles tadellos funktionieren, sonst sei die Sicherheit der Bürger in Gefahr. Mehr dazu lesen Sie am Freitag in Ihrer Ausgabe der Volksstimme sowie im E-Paper.