Schönebeck (fm) l Polizeibeamte haben am Donnerstagabend in Höhe der neuen Schönebecker Elbebrücke ein Auto in der Elbe entdeckt. Wie es in den Fluss geriet, war erst einmal unklar. Ein Großaufgebot von Rettungskräften war vor Ort. Angeforderte Taucher der Magdeburger Feuerwehr stellten fest, dass sich keine Personen im Autoinneren befanden. Da sich keine Spuren in unmittelbarer Ufernähe fanden, gehen die Einsatzkräfte davon aus, dass das Fahrzeug eventuell mit der Strömung herangetrieben ist. Origineller Weise sind Schönebecker Polizisten, die in ihrer Freizeit mit einem Paddelboot auf der Elbe unterwegs waren, auf das Auto aufmerksam geworden, weil ein kleiner Teil aus dem Wasser ragte.

   

Bilder