Schönebeck (dw) Ein Alarm hat die Rettungskräfte in Schönebeck Donnerstagabend in Atem gehalten. In der Elbe liegt ein Auto. Unterhalb der neuen Elbauenbrücke haben Hobbypaddler das blaue Fahrzeug gefunden. Nur das Dach schimmerte aus dem Wasser. Der niedrige Elbpegel gab den Blick frei. Sofort waren die Feuerwehren Bad Salzelmen, Tischlerstraße, Pretzien und Elbenau mit mehreren Fahrzeugen sowie Booten und 35 Kameraden, der Rettungsdienst, die Polizei, die Wasserschutzpolizei und anderen Helfer vor Ort. Denn die Einsatzkräfte mussten davon ausgehen, dass sich noch Personen im Wagen befinden. Taucher der Berufsfeuerwehr Magdeburg wurden nachgefordert. Glücklicherweise war niemand im Auto. Als es per Seilwinde aus dem Wasser gezogen wurde, war sichtbar, dass die Kennzeichen fehlen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Halter ist inzwischen bekannt, er kommt nicht aus der Region. In den nächsten Tagen wird es Absprachen zwischen Polizei und Schönebecker Ordnungsamt zum weiteren Verfahren geben.

   

Bilder