Staßfurt (hh) l Aus bisher ungeklärter Ursache ist am Dienstag im Bereich des Fülllaugenkühlers, im Sodawerk Staßfurt, eine Manschette geplatzt. Flüssigkeit trat aus. Die austretende ammoniakalische Lauge wurde in einer Art Sammelbecken aufgefangen, welches offenbar nach einiger Zeit überlief. Das teilt die Polizei mit. Die Flüssigkeit bahnte sich dann den Weg zu einem Gulli, wo sich eine größere Pfütze bildete. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen besteht von hier ein Anschluss zur naheliegenden Bode. Gegen 11.56 Uhr befuhr ein Auto den Athenslebener Weg und wurde mit der Flüssigkeit benetzt. Die beiden Insassen klagten wenig später über Atembeschwerden, stoppten und informierten die Rettungsleitstelle. Beide Personen wurden wenig später zu weiteren Untersuchungen ins Klinikum Aschersleben verbracht. Der Schaden konnte wenig später durch die betriebseigenen Rettungskräfte behoben werden. Die Gewerbeaufsicht und das Umweltamt wurden in Kenntnis gesetzt und begannen unterstützt von den Spezialisten der Polizei mit den Ermittlungen.