Ein Hauch der großen Weltmeere ist jetzt über das grüne Außen- gelände des Seniorenwohnheims in der Karl-Marx-Straße geweht. Der Einladung des "Tannenhof"-Teams zum großen Sommerfest folgten rund 130 Gäste.

Von Andreas Pinkert

Calbe l Bewohner, Angehörige, Bekannte und Gäste machten es sich bei bestem Sommerwetter und bei Kaffee und Kuchen unter Pavillons bequem. Der Barbyer Alleinunterhalter Axel Krutzsch stimmte mit Witz und Musik das Publikum auf ein besonderes Spektakel ein, denn zur Filmmusik des erfolgreichen Kinostreifens "Fluch der Karibik" enterten plötzlich gut gelaunte Piraten das Freigelände und mischten sich unter das anwesende Landvolk. Mit selbst entwickelten Choreographien tanzten die verkleideten Mitarbeiterinnen zu wahren Gassenhauern, nahmen an der selbst gebauten Piraten-Spelunke einen kräftigen Hieb aus der Flasche oder segelten im eigens dafür aufgestellten Segelschiff zu fernen Inseln.

Seit der Eröffnung des Hauses 2001 steht das jährliche Sommerfest traditionell unter einem anderen Motto, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets mit viel Liebe zum Detail mit Leben füllen. "Wir müssen mittlerweile schon etwas überlegen, um uns nicht zu wiederholen", sagt Junior-Chefin Annet Koschmieder, die im vergangenen Jahr spielerisch den medzinischen Bereich und davor die Kreuzschifffahrt als Thema auf die "Tannenhof"-Bühne brachte. "Ich freue mich immer schon Tage vorher darauf, auch wenn ich mich am Programm nicht beteilige", lobt Senior-Chefin Ursula Koschmieder. Am 1. Juli 1995 gründete die gelernte Krankenschwester den ersten privaten Pflegedienst in der Saalestadt.

Den Gästen jedenfalls gefiels, und sie geizten nicht mit Applaus für die Akteure. "Ich wohne ganz in der Nähe und bin gern der Einladung gefolgt", sagt Doris Frensel vom Behindertenverband Calbe. Auch die amtierende Bollenprinzessin Josi I. ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, sich beim Publikum vorzustellen und über ihre Reisen zu berichten. Das Fest klang am Abend mit Deftigem vom Grill gesellig aus.

 

Bilder