Schönebeck (dw) Das Gymnasium in Schönebeck hat einen seiner Flügel restaurieren lassen. Rund 14 000 Euro hat das gekostet. Das edle Instrument der Firma Blüthner aus den 1920er Jahren war verstimmt, die Mechanik defekt. Schüler und Förderverein haben Initiativen gestartet, um Geld zusammen zu bekommen. So haben sich Gymnasiasten beim Drei-Brücken-Lauf in der Elbestadt Paten gesucht, die die gelaufenen Kilometer in Bares verwandelten. Auch von der Salzlandsparkasse und der Sparkassenstiftung gab es finanzielle Hilfe von insgesamt 9500 Euro. Jetzt wird das Instrument , dass seine Klangschönheit zurück gewonnen hat, in der neuen Aula des neuen Schulgebäudes in der Berliner Straße seinen würdigen Platz finden. Mehr zu diesem Thema am Freitag in der Volksstimme und im E-Paper.