Schönebeck/Staßfurt (dw) Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch hat es getan, SPD_Landtagsabgeordnete Petra Grimm-Benne auch. Volksstimme-Redakteur Daniel Wrüske war dabei und auch Solepark-Sprecherin Linda Pickert. Sie alle haben sich einen Eimer mit eiskaltem Wasser über den Kopf gießen lassen. Die Aktion gehört zur ALS Ice Bucket Challenge (Eiseimer-Herausforderung). Erfrischend einfach ist ihr Prinzip: Eine Person, die die Herausforderung bereits gemeistert hat, nominiert drei weitere. Sie sind aufgefordert, innerhalb von 24 Stunden zu spenden, oder sich - als eine Art Freikauf - einen Eimer mit eiskaltem Wasser über den Kopf zu gießen. Die Idee stammt aus den USA und wurde für verschiedene wohltätige Zwecke genutzt. Die aktuelle Challenge bittet um finanzielle Hilfe für die Erforschung der Nervenkrankheit amyotrophe Lateralsklerose (ASL). Sie führt zu Muskellähmungen, Muskelschwund und letztlich zum Tod- und ist nicht heilbar. Das will die Forschung ändern und benötigt dafür finanzielle Mittel.Viele Teilnehmer des Wettbewerbs geben Geld und lassen trotzdem das Eisbad über sich ergehen. Im Salzland findet die Aktion immer mehr Teilnehmer - alle haben Spaß und helfen.

   

Bilder