Calbe (api) Die Salzer Straße in Calbe ist zwar eine vielbefahrene Durchfahrtsroute. Doch einen Fußgängerüberweg wird sie nicht erhalten. Der Landkreis erteilt der Idee eine klare Absage. Obwohl sich die Stadtverantwortlichen seit langem um einen Fußgängerüberweg bemühen. Der Kreis meint, dafür würden Fußgänger- und Fahrzeugzahlen nicht ausreichen. Das starke Verkehrsaufkommen sei ein temporäres Phänomen zu Stoßzeiten. Statt eines Zebrastreifes sollen Piktogramme auf dem Asphalt die Kraftfahrer zur Vorsicht mahnen. Die Stadtverantwortlichen ärgern sich über die Absage, gerade vor dem Hintergrund, dass in einigen tagen die Schule wieder beginnt und dann viele Kinder unterwegs sein werden.