Über die Schilddrüse und mögliche Erkrankungen können sich Interessenten am Mittwoch, 10. September, im Schönebecker Ameos-Klinikum informieren. Über den Aktionstag sprach Volksstimme-Redakteurin Kathleen Radunsky mit Cornelia Heller von der Klinik-Öffentlichkeitsabteilung.

Volksstimme: Die Schilddrüse - warum wird diesem kleinen Organ so ein Informationsnachmittag gewidmet?

Cornelia Heller: Die Schilddrüse ist ein wichtiges Organ, welches Einfluss auf fast alle Stoffwechselvorgänge im Körper nimmt. Deswegen entstehen so viele unterschiedliche Symptome, wenn die Schilddrüse mangelhaft arbeitet.

Welche Krankheiten kann man an der Schilddrüse haben?

Die häufigsten Schilddrüsenerkrankungen sind die Kropfbildung, was einer vergrößerten Schilddrüse entspricht. Es folgen die Unterfunktion der Schilddrüse und Überfunktion, genauso wie Knotenbildung in der Schilddrüse. Außerdem zählen zu den Erkrankungen die Basedowsche Erkrankung, eine Schilddrüsenentzündung sowie Schilddrüsenkrebs.

Wie häufig sind die Erkrankungen, gibt es eine Unterscheidung zwischen Mann/Frau?

Fast jeder dritte Mensch in Deutschland hat eine vergrößerte Schilddrüse. Und ich kann sagen, dass Frauen etwas öfter betroffen sind als Männer.

Worüber wird am 10. September informiert?

Wir haben uns auf drei Felder geeinigt. So geht es um die Funktionsweise der Schilddrüse im Allgemeinen, dann werden ausgewählte Krankheiten und Therapiemöglichkeiten vorgestellt und zuletzt widmen wir uns der Prophylaxe von Schilddrüsenerkrankungen.

Wann und wo können sich Interessenten an diesem Informationstag einfinden?

Der medizinische Informationstag mit dem Thema "Schilddrüse - Motor des Lebens" findet am Mittwoch, 10. September, ab 16 Uhr im Speisesaal des Ameos-Gebäudes in der Köthener Straße 13 statt. An diesem Tag haben die Besucher die Möglichkeit, mehr über das kleine, aber lebensnotwendige Organ, in Erfahrung zu bringen. Im Anschluss steht die Referentin Dipl.-Med. Sabine Pöhlert, Oberärztin der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie sowie Fachärztin für Chirurgie, gern für Fragen zur Verfügung. Wie immer ist die Veranstaltung für die Interessenten kostenfrei.