Die Mitglieder des Rassekaninchen-Zuchtvereins G 18 Bad Salzelmen veranstalten am Sonnabend, 27. September, eine Schau und eine öffentliche Bewertung. Eine Besonderheit: Kinder und Jugendliche können auch ihre Hobbykaninchen bewerten lassen.

Schönebeck-Bad Salzelmen l "Seit fast 110 Jahren lädt einer der ältesten Rassekaninchen-Zuchtvereine unseres Landes zum öffentlichen Wettbewerb um Meisterschaftsehren ein", schreibt Karlheinz Schuppe, Vorsitzender des Vereins G 18, und will damit neugierig auf den 27. September und damit auf einen Besuch der Schau machen. Diese findet von 10 bis 14 Uhr auf dem Areal des Reiterhofes an der Edelmannstraße in Bad Salzelmen statt.

Traditionell werden neutrale Richter die Zuchtergebnisse bewerten. Sie dokumentieren die Qualitäten der Jahrgangsbesten in den Positionen Größe (Gewicht), Form, Typ, Farbe, Pflegezustand und Behaarungsdichte.

"Es wird sicherlich ein spannendes Duell ... Zahlreiche Zuchtfreunde stellen sich."

Die Mitglieder des Vereins kommen aus Schönebeck-Bad Salzelmen, Biere, Großmühlingen und Biederitz. Sie haben mit ihren Tieren schon zahlreiche Landes- und Bundesmeistertitel eingeheimst. "Eine besonders aktive Züchterin betreut erfolgreich die Neuzüchtung Genter Bartkaninchen, und ein hoffnungsvoller Jugendlicher hat schon einige Kreis- und Landesmeisterschaften als Sieger absolviert", sagt Karlheinz Schuppe stolz.

Er ist überzeugt: "Es wird sicherlich ein spannendes Duell, wenn der G 18 die Kreismeisterschaft des Altkreises Schönebeck auf dem Reiterhof an der Edelmannstraße organisiert. Denn zahlreiche Zuchtfreunde von Egeln bis Dodendorf und Eickendorf stellen sich gleichfalls mit ihrem Jahrgang 2014 dem Richterurteil und hoffen auf einen Meisterschaftstitel."

Alle Tätigkeiten der Richter würden bei dem Salzelmener Verein öffentlich ablaufen. Die Aussteller können also bei der Bewertung dabei sein. Ein reger Erfahrungsaustausch sei damit garantiert, gleichzeitig ein Schnupperkurs für Außenstehende, meint der Vereinsvorsitzende.

" ... mit der gleichen Begeisterung wie seine Gründungsmitglieder einst"

Von den einst drei Schönebecker Rassekaninchen-Zuchtvereinen pflegt nur noch der 1906 gegründete G 18 Bad Salzelmen die Tradition des öffentlichen Meisterschafts-Wettbewerbs, berichtet Karlheinz Schuppe und betont: "Diese jedoch mit der gleichen Begeisterung wie seine Gründungsmitglieder einst."

Eine Besonderheit bei den vom Verein G 18 organisierten Bewertungen ist die Einladung an die Kinder und Jugendlichen von Schönebeck, ihre Hobbykaninchen vorzustellen und bewerten zu lassen. Sie werden ebenso eine Bewertungsurkunde mit Pflegetipps erhalten wie die älteren Züchter, verspricht er.

Allgemein informiert der engagierte Züchter, dass es zurzeit mehr als 100 Kaninchenrassen in vielen Farbnuancen gibt. Ihr Lebendgewicht reicht von einem bis zu zehn Kilogramm. Die ältesten Rassen entstanden im Mittelalter, die jüngsten erst vor wenigen Jahrzehnten und die Neuzüchtungen in diesem Jahrhundert.

Wer persönlich erleben möchte, wie Rassekaninchenzüchter so "ticken", so Karlheinz Schuppe, ist zur Schau am 27. September von 10 bis 14 Uhr auf dem Reiterhof Edelmannstraße in Schönebeck eingeladen. Der Eintritt ist frei. Eine Spende für die Jugendarbeit erwünscht. Interessenten und neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen. Sie können sich unverbindlich unter Telefon (0170) 1 41 83 30 informieren.

Facebook: Kzv Gut Zucht Salzelmen

Bilder