Schönebeck (ky) Auf der Suche nach einem neuen Trainingsplatz sind die Mitglieder der Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes in Schönebeck. "Bisher haben wir auf einer Grünfläche am Hummelberg trainiert. Da der Besitzer den Platz nun selbst nutzen will, musste der Schönebecker Sportclub, über den wir die Fläche nutzen konnten, diese wieder abgeben", sagt Jana Eckardt von der Gruppe. Als Trainingsgebiete würde sich fast alles anbierten. "In Wäldern trainieren wir sehr oft, da es ja Flächensuchhunde sind. Betriebsgelände oder auch Kiesgruben sind eine sehr schöne Möglichkeit, die Hunde bestmöglich zu trainieren und Hundeführer und Hund herauszufordern." Wie weit die suche gediehen ist, dazu mehr in der Volksstimme und im E-Paper am Dienstag.