Noch genau eine Woche ist Bürgermeister Dieter Tischmeyer offiziell im Amt. Für das Stadtoberhaupt heißt es derzeit, sein Arbeitszimmer zu räumen, die "laufenden Geschäfte" seinem Nachfolger zu übergeben, aber auch Abschiedsgeschenke entgegenzunehmen.

Calbe l Am Donnerstagabend, 2. Oktober, endet nach sieben Jahren die Amtszeit von Dieter Tischmeyer. Bei einer wahren Marathonsitzung des Stadtrates mit mehr als 30 Tagesordnungspunkten im Raum 107 des Friedrich-Schiller-Gymnasiums wird der 64-Jährige letztmalig in seiner Funktion den Bürgermeisterbericht verlesen und gefasste Beschlüsse beschließender Ausschüsse verlesen.

Anschließend wird Sven Hause (42) in das Beamtenverhältnis auf Zeit ernannt und zum neuen Bürgermeister der Saalestadt vereidigt.

In den vergangenen Wochen nutzte Dieter Tischmeyer vielerorts die Gelegenheit, sich am Rande verschiedener Veranstaltungen in seiner Funktion als Bürgermeister zu verabschieden.

Am Mittwoch, 1. Oktober, gibt er für geladene Weggefährten, Mitstreiter und Partner, mit denen in den vergangenen sieben Jahren eine gute Zusammenarbeit gepflegt wurde, eine kleine Feierstunde im Bürgersaal.

Mit dabei sein wird unter anderem auch der ehemalige Stadtrat Oskar-Heinz Werner, der Tischmeyer in dieser Woche bereits einen Besuch abstattete. Der leidenschaftliche Hobbyfotograf kam dabei nicht mit leeren Händen ins Rathaus. Werner hat unter dem Titel "Ein Blick aus Calbes Fenster" auf rund 100 Seiten Impressionen der Saalestadt in einem selbst gestalteten Buch festgehalten - ein Streifzug durch die Grüne Lunge, die historische Innenstadt oder entlang des Calbenser Saaleufers. "Die Fotos stammen nicht ausschließlich aus der Amtszeit von Dieter Tischmeyer", erklärt der Erbauer des Calbenser Eulenspiegel-Denkmals. Ihm sei es vor allem um ein Zeichen der Anerkennung gegangen für den Einsatz Tischmeyers für die 1078-jährige Saalestadt.

Der traumhafte Blick aus den Fenstern seines Amtszimmers werde Tischmeyer nach eigenen Worten schon fehlen. Derzeit wirkt sein Arbeitszimmer ungewohnt unaufgeräumt. "Ich sortiere Unterlagen, damit der Amtswechsel organisiert über die Bühne geht", so Tischmeyer. Am Dienstag erfolgte bereits eine Übergabe der "laufenden Verwaltung" mit seinem Nachfolger. Sven Hause hatte im Vorfeld Daten der Verwaltung und Dienstvorgänge abgefordert, die mit ihm durchgegangen wurden. "Schließlich soll es ab Montag, 6. Oktober, gleich richtig losgehen können", krempelt Hause verbal bereits die Ärmel hoch.

In seiner letzten Woche wird auch Dieter Tischmeyer nicht die Hände in den Schoß legen. Am morgigen Freitag fährt er beispielsweise mit dem Vorsitzenden des Behindertenverbandes Calbe (BVC) Dieter Bollmann nach Magdeburg, um der Nahverkehrsgesellschaft Sachsen-Anhalt (Nasa) rund 1500 gesammelte Unterschriften zu überreichen, mit der der Schaffung eines Bahnhaltepunktes Calbe/Saale (Stadt) Nachdruck verliehen werden soll.

Bilder