Barby (tli) Weil der Biber rund um den 45er Bruch bei Monplaisir aktiv ist und ein Domizil ausbaut, will der Landeshochwasserschutzbetrieb Spundwände zur Sicherung des Deiches eher bauen. Damit will man vermeiden, dass man den Biber in sensiblen Lebensphasen stört. Die Stelle gilt als neuralgisch, 2013 war der 45er Bruch durch Hochwasser so stark belastet, dass es fast zu einem Deichbruch gekommen wäre. Mehr dazu am Freitag in der Volksstimme und im E-Paper.