Tarthun (hh) l In Tarthun ist es am Donnerstag gegen Mittag zu einem Unfall gekommen, in dessen Folge etwa 50 Menschen evakuiert werden mussten: Ein Mitsubishi kam von der Fahrbahn ab, durchbrach den Zaun eines Grundstückes und überfuhr einen vor Ort teilweise eingegrabenen Gastank mit Flüssiggas, welcher zur Versorgung der Heizanlage des Hauses auf diesem Grundstück dient. Dabei wurde durch die Hinterachse des Autos der Tankverschluss abgerissen. Gas strömte aus.

Die Feuerwehren Tarthun, Egeln, Wolmirsleben und Unseburg rückten an. Durch das ausströmende Gas bestand erhöhte Explosionsgefahr. Etwa 50 Personen der umliegenden Häuser wurden vorsorglich von 11.50 bis 18.45 Uhr evakuiert. Das Gas strömte kontrolliert aus.

Zwei Zufahrtsstraßen wurden zeitweilig gesperrt. Personen kamen nicht zu Schaden.