Die BuchConcept GmbH als ein Tochterunternehmen des Grafischen Centrum Cuno (GCC) expandiert am Standort im Gewerbegebiet West. Zwei Millionen Euro fließen in neue Maschinen. Das Land fördert das Vorhaben mit 660 000 Euro.

Calbe l Manfred Maas, Chef der Investitionsbank Sachsen-Anhalt, ist voll des Lobes: "Produkte von Cuno gehen seit langem in die ganze Welt". Seit fast 25 Jahren begleite Maas den stetigen Ausbau der Calbenser Offsetdruckerei zum stetig wachsenden vollstufigen Mediendienstleister. Gestern stattete er dem Familienunternehmen mit Landeswirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) einen Besuch ab, der mit einem Fördermittelbescheid gute Nachrichten im Gepäck hatte. Der Grund: Sachsen-Anhalt unterstützt die Erweiterung der Produktionskapazitäten am Standort Calbe. 660 000 Euro fließen aus der Gemeinschaftsaufgabe zur "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GWR) in das 1957 gegründete Unternehmen an der Saale.

Möllring zeigte sich bei einem Unternehmensrundgang beeindruckt von der Produktpalette, vor allem für den Katalogdruck großer Automobilkonzerne. "Darauf kann Sachsen-Anhalt stolz sein", meinte der Minister. Die Investion sei ein Bekenntnis zur Region, zumal damit auch zehn neue Arbeitsplätze entstehen.

Konkret nimmt GCC-Geschäftsführer Manfred Cuno für die erneute Expansion insgesamt zwei Millionen Euro in die Hand. Angeschafft werden unter anderem zwei neue Falz- und Fadenheftmaschinen sowie ein Sammelhefter. Dadurch können künftig Auftragsdaten aus dem System geladen, Rüstzeiten reduziert und körperlich schwere Arbeiten vermieden werden.

"Wir verbessern uns damit weiter im Bereich der Qualität und Produktivität", erklärt der Unternehmer. Seit Beginn der 1990er Jahre setzt das GCC kontinuierlich auf Ausbildung. "Rund 80 unserer heutigen Mitarbeiter haben bei uns gelernt", sagt Cuno.

Ein schöner Termin auch für Sven Hause am ersten Tag seines Bürgermeisteramtes. "Hier wird innovativ und auf höchstem Niveau produziert", sagt das Stadtoberhaupt.