Schönebeck/Staßfurt (dw) Es ist offiziell: Die Grundschulen in Sachsendorf, Löderburg (Stadt Staßfurt), Giersleben (Verbandsgemeinde Saale-Wipper) und Beesenlaublingen (Stadt Könnern) sind in ihrem bestand auch über das Jahr 2017 hinaus gesichert. Das geht aus einer gestern Abend veröffentlichten Unterlage der SPD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt hervor. Die vier Grundschulen im Gebiet des Salzlandkreises sind von der Schließung bedroht gewesen, weil sie erforderliche Mindestschülerzahlen in den kommenden Jahren nicht vorweisen konnten. Die SPD-Landtagsfraktion hat aber mit der Landesregierung Gespräche geführt und eine Änderung der Vorgaben erwirkt (Volksstimme berichtete.) Ziel war es, im ländlichen Raum nicht die Vorgaben von 80 Schülern erfüllen zu müssen, sondern wie bisher bei 60 zu bleiben. Kultusminister Stephan Dorgerloh wird die Änderung vornehmen und "zeitnah" im Gesetz- und Verordnungsblatt verkünden, heißt es. Damit ist die Maßgabe dann gesetzt.