Das Awo-Seniorencenter im Barbyer Stadtgraben möchte seinen öffentlich zugänglichen Park neu gestalten sowie einen Sinnespfad anlegen. Das Vorhaben wird von der Salzlandsparkasse über deren Projekt "Umwelt und Naturschutz" finanziell unterstützt.

Barby l Neben der Barbyer Arbeiterwohlfahrt (Awo) bewarben sich unter anderem die Kita Welsleben und der Verband der "Gartenfreunde Schönebeck und Umgebung" mit Erfolg um einen Stiftungszuschuss der Salzlandsparkasse. Alle drei Vorhaben erfüllen die Anforderungen der Stiftung, etwas für die Umwelt zu tun. So wollen die Welsleber Sinnesgarten, Insektenhotel und Streuobstwiese anlegen; die Schönebecker Gartenfreunde planen in der Anlage "Flora" ein Grünes Klassenzimmer aufzubauen.

Verantwortung

Hans-Michael Strube, Vorstandsvorsitzender der Salzlandsparkasse, sieht derartiges Engagement mit Wohlgefallen. Wie bitternötig besonders die Einbeziehung der "Smartphone-Generation" ist, verdeutlichte er mit einer Episode. Vor einiger Zeit beherbergte Strubes Familie 18-jährige Gastschüler aus den USA. "Die haben bei uns zum ersten Mal in ihrem Leben eine Kirsche vom Baum gepflückt", so der Wahl-Meisdorfer.

Ähnliche Tendenzen gebe es bei uns auch schon.

"Umwelt und Naturschutz" - unter diesem Motto hatten die Salzlandsparkassen-Stiftungen im Frühjahr eine Ausschreibung für die unterschiedlichsten Umwelt- und Naturschutzprojekte im Landkreis gestartet. Wichtigstes Anliegen war dabei, das Verantwortungsbewusstsein vor allem der Kinder und Jugendlichen für den Erhalt der Natur und eine intakte Umwelt zu entwickeln, aber gleichzeitig auch alle Bürger zum tatkräftigen Handeln aufzufordern. Offen sind die Stiftungen für alle Ideen und Aktionen in diesem Bereich und für alle Bürger, Vereine und Institutionen, die sich hier engagieren wollen. Ausgelobt war ein Gesamtbetrag bis zu 25000 Euro.

Nachdem im Bereich der Sparkassenstiftung der ehemaligen Kreissparkasse Aschersleben-Staßfurt schon im Sommer die Fördermittelbescheide übergeben wurden, erfolgte dies nun auch bei der zweiten Sparkassenstiftung, die für die Region Schönebeck und Bernburg zuständig ist. Insgesamt sechs Einrichtungen - jeweils drei in jedem Bereich - nahmen in Barby beziehungsweise in Nienburg Beträge zwischen 900 Euro und 3100 Euro entgegen. Insgesamt wurden im Bereich der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Bernburg für den Bereich Schönebeck und Bernburg 10000 Euro bewilligt.

Grünes Klassenzimmer

In beiden Orten nutzten die Empfänger nun bei der offiziellen Übergabe der Förderbescheide die Gelegenheit, den Vertretern der Stiftung ihre Projekte näher vorzustellen. Neben Hans-Michael Strube überzeugte sich vom Fortgang der unterschiedlichen Projekte auch Landrat Markus Bauer. Diese reichen von der Neugestaltung von Schulhöfen beziehungsweise Außenanlagen über den Aufbau von Hochbeeten und Grünen Klassenzimmern bis hin zur Einrichtung eines Lebenspfades in einer Senioreneinrichtung.

"Alle sechs Projekte sind tolle Ideen, die wir gern unterstützen und zur Nachahmung empfehlen", sagte Strube.