Hecklingen l Gunnar Schellenberger bleibt Vorsitzender der CDU im Salzland. Das Wahlergebnis beim Kreisparteitag am Sonnabend in Hecklingen fiel eindeutig aus. Mit 96,87 Prozent der Stimmen wurde er von den 98 stimmberechtigten Mitgliedern der CDU des Kreisverbandes Salzland in seinem Amt bestätigt.

In weiteren Funktionen des Vorstandes gab es ebefalls keine Änderung. Das heißt: Die Vize-Chefs werden ebenfalls weiter tätig sein. Die Landtagsabgeordneten Detlef Gürth vom Ortsverband Aschersleben (95,83 Prozent der Stimmen) und Peter Rotter (93,26 Prozent) aus Staßfurt wurden als stellvertretende Kreisvorsitzende wiedergewählt.

Zudem entschieden 97,89 Prozent der Mitglieder in Hecklingen, dass die Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer vom Ortsverband Aschersleben auch künftig Schatzmeisterin des Kreisvorstandes ist. Als Rechnungsprüfer arbeiten Eckehard Peters (Ortsverband Aschersleben), Heidemarie Pilot (Bernburg) und Franz-Jürgen Siegfeld (Schönebeck) im Kreisvorstand mit. Die gewählten Beisitzer des Vorstandes sind: Bert Knoblauch (Schönebeck), Benno Schigulski (Aschersleben), Petra Hanebutt (Aschersleben), Kathrin Walter, Kathrin Werner (beide Staßfurt), Hermann Heukamp (Güsten), Harald Albrecht (Seeland), Mirko Bader (Bernburg), Mathias Cosic (Staßfurt), Christina Winterfeld (Bernburg), Ralf Felgenträger (Bernburg), Eckhard Henschel (Barby), Christian Boos (Egelner-Mulde), Markus Baudisch (Schönebeck), Silvia-Christina Franke (Barby) und Michael Rother (Aschersleben).

Mit Stand vom 1. Januar 2014 zählt der Kreisverband der CDU im Salzland 701 Mitglieder (472 Männer und 229 Frauen). Heike Brehmer ging in ihrem Bericht unter anderem auf die Entwicklung der Mitgliederzahlen ein. Verzeichnete der Kreisverband im Jahr 2012 25 Eintritte und 58 Austritte, traten der Partei 2014 bisher 30 neue Mitglieder bei. 20 Austritte wurden im Vergleich dazu in diesem Jahr gezählt.

Die Schatzmeisterin stufte das Ergebnis positiv ein. Angesichts der Vielzahl der Neuaufnahmen sei der Kreisverband auf einem guten Weg, sagte Heike Brehmer.

Gunnar Schellenberger konnte das bestätigen. Er informierte, dass der Kreisverband dem aktuellen Stand nach derzeit 711 Mitglieder zählt. "Ein leichter Zuwachs ist zu verzeichnen", zeigte sich der Politiker zufrieden. Auch weil es dem Bundestrend entsprechend wichtig sei, die Zahlen konstant zu halten. "Wir haben es geschafft, bei den Mit- gliederzahlen in den letz- ten zwei Jahren stabil zu bleiben", so Gunnar Schellenberger.

Darauf angesprochen, welche Themen sich Gunnar Schellenberger für seine Arbeit der kommenden Periode als Kreisvorsitzender auf die Fahne geschrieben hat, sprach er unter anderem die Bildung an. "Bei den Grundschulen werden wir auch weiterhin auf Schulverbünde setzen." Das bedeute unter anderem, dass Personal an den Einrichtungen noch effektiver eingesetzt werden könne, so Schellenberger. Auf die Kreispolitik eingehend, sprach er beispielsweise Themen wie Kultur, Haushalt und Infrastruktur als Schwerpunkte der Zukunft an.