Liegt es an den schrumpfenden Bevölkerungszahlen oder an mangelnder Motivation der Laienmusiker? Der 2007 gegründete Landesfanfarenzug Sachsen-Anhalt wird sich voraussichtlich auflösen.Im Dezember 2007 gründeten Musiker aus Schönebeck, Förderstedt und Groß Rosenburg die Spielgemeinschaft.Doch alles nützte nichts. Was angefangen beim Kleintierzuchtverein, über Fußballer bis hin zur Feuerwehr die meisten Vereine beutelt, ereilte schleichend auch den Landesfanfarenzug. Dennoch kann es am kommenden Wochenende im Gründungsort Groß Rosenburg etwas lauter werden. Schuld daran sind Fanfaren und Trommeln: Ein Übungswochenende steht im Vereinshaus des Rosenburger Carnevals- und Kulturvereins (RCV) und in der Mehrzweckhalle auf dem Programm. Die Musiker des "noch" Landesfanfarenzuges Sachsen-Anhalt aus Rosenburg, Gommern, Magdeburg, Pretzien und Schönebeck werden ihr Repertoire auffrischen. Mehr dazu am Mittwoch in der Volksstimme und im E-Paper.