Schönebeck (dw) Beim Hochwasserschutz soll nichts ohne die Bürger laufen. Das wurde auf der Bürgerversammlung in Plötzky deutlich - und gilt für die gesamte Stadt. Der Landeshochwasserbetrieb führt derzeit Vorplanungen durch. Danach gebe es Genehmigungsplanungen, Entwurfsplanungen, Ausführungsplanungen - bei allem würden die Belange der Bürger gehört, hieß es. Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch sagt, dass das Lans rund 10 Millionen Euro in den Hochwasserschutz für Stadt und Ortsteile investiere. Geld, das die Kommune niemals selbst aufbringen könne. Mehr dazu am Donnerstag in der Volksstimme und im E-Paper.