Schönebeck (dw) Eine Alkoholfahrt endete für einen 46-Jährigen aus Schönebeck jetzt mit einem Gefängnisaufenthalt. Die Polizei hielt den Mann am Dienstagmorgen, gegen 0.21 Uhr in der Friedrichstraße an. Er war den Beamten durch seine unsichere Fahrweise auf dem Rad aufgefallen. Ein vorläufiger Wert von 2,78 Promille war das Ergebnis einer freiwilligen Kontrolle. Zur Beweissicherung wurde beim Radfahrer eine Blutprobe entnommen. Im Rahmen der ebenfalls geführten Fahndungsüberprüfung stellte die Polizei fest, dass die Staatsanwaltschaft Magdeburg mit einem Haftbefehl nach dem Mann sucht. Es handelte sich um einen Ersatzfreiheitsstrafe. Den haftbefreienden Betrag von 360 Euro konnte er nicht entrichten, daher wurde der Mann in die Justizvollzugsanstallt gebracht.