Winningen (ky) l Im Klostergut Winningen hat es am Dienstag gebrannt. Wie die Polizei mitteilt, befand sich der Brandort im hinteren Bereich des Klostergutes. Es handelt sich um eine Lagerhalle mit Trocknungsanlage. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen befand sich Mais in der Anlage. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich kein Mitarbeiter auf dem Gelände. Die Technik war laut Aussage des Verantwortlichen seit Mittag nicht mehr in Betrieb. An der Anlage waren diverse Strohballen zur Lärmreduzierung angestellt. Diese brannten beim Eintreffen in voller Ausdehnung. Durch das Feuer entstand hoher Sachschaden an den beiden Kühltürmen. Das genaue Schadenausmaß, derzeit auf etwa 100000 Euro geschätzt, muss noch festgestellt werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt, die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Feuerwehren Aschersleben und Winningen waren mit 22 Kameraden und 5 Löschfahrzeugen im Einsatz. Am Objekt musste wegen der ständig wieder aufflammenden Brandherde Brandwache gehalten werden.