Pretzien / Plötzky (dw) Die Abwasserentsorgung Schönebeck (AbS) will verhindern, dass in Hochwasserlagen zukünftig die Pumpen im Abwasserentsorgungssystem in Pretzien ausfallen. Das sagt AbS-Mitarbeiter Harald Fuchs bei der Bürgerversammlung Plötzky auf Nachfrage aus den Zuhörerreihen. "Wir werden ein Notstromaggregat dazuschalten, wenn der Strom ausfällt", sagt Harald Fuchs. Es sei zwar aufwändig, das Gerät über Magdeburg in den Ort zu bringen, weil Pretzien während eines Hochwassers anders nicht erreichbar ist, aber es sei die schnellste Möglichkeit, die Pumpen in Gange zu halten. Gleichzeitig, so der AbS-Mitarbeiter, werde auch die Pumpstation in Plötzky bei Hochwasser nicht mehr abgeschaltet. "Die wird zukünftig weiterlaufen", so Harald Fuchs. Bei der Juni-Flut standen die Pumpen still mit der Folge, dass Abwässer und Fäkalien auf Felder und Grundstücke gespült wurden. Die Abwässer kommen aus Gommern, Plötzky und Pretzien und werden zum Klärwerk Schönebeck befördert. "Alle Möglichkeiten sollen ausgeschöpft werden, damit das nicht mehr passiert."