Schönebeck (dw) l Zwei verletzte Personen, Sachschaden und die Suche nach dem vermeindlichen Verursacher - das ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am frühen Mittwochabend. Er hat sich auf der Straße zwischen Magdeburg und Schönebeck ereignet.

Ihre bisherigen Erkenntnisse zu dem Unfall stützt die Polizei auf Zeugenaussagen. So sind gegen 17.30 Uhr zwei Autos der Marke Golf aus Richtung Schönebeck kommend auf der Chaussee nach Magdeburg unterwegs gewesen. Hinter dem Ortsausgangsschild von Schönebeck hat sich dann der Unfall ereignet. Hier kam den Autos auf ihrer Fahrbahn ein roter Citroen entgegen. Die ermittelnden Beamten sagen, dass es sich um ein älteres Modell gehandelt haben soll. Der Fahrer dieses Autos war aus Richtung Magdeburg kommend nach Schönebeck unterwegs. "Ohne auf den entgegenkommenden Fahrzeugverkehr zu achten, scherte er plötzlich nach links aus und überholte ein vor ihm fahrendes Fahrzeug", sagt Beatrix Mertens von der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord in Magdeburg. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste die 21-jährige Fahrerin des ersten Golfs stark ab. Dabei fuhr der hinter ihr fahrende 25-jährige Fahrer mit seinem Golf auf. Beatrix Mertens: "Durch den Aufprall verlor die junge Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und erst in einem Gebüsch wieder zum stehen." Die beiden Golffahrer, eine Frau aus Magdeburg und ein Mann aus Schönebeck, wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus.

Der mutmaßliche Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter, heißt es von den Ermittlern. Von der Polizei werden jetzt Zeugen gesucht, die Hinweise zu dem Unfall beziehungsweise zu dem roten Citroen geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei in Magdeburg unter der Telefonnummer (0391) 5 46 65 95 zu melden.