Großmühlingen/Welsleben l "Es ist bereits zu einer schönen Tradition im Bördeland geworden, dass zu Beginn des neuen Schuljahres mit den neu eingeschulten Schülern der Grundschulen in Großmühlingen und Welsleben Bäume gepflanzt werden", berichtet Ringo Ulrich, Vorsitzender der SPD Bördeland, der Volksstimme. Diese Tradition sollte auch in diesem Jahr wieder mit Leben erfüllt werden.

"Dieses Mal sorgte das milde Herbstwetter dafür, dass die Bäume noch im November gepflanzt werden konnten", sagt Ulrich weiter. Wie in den Vorjahren hat die SPD im Bördeland die Bäume zur Verfügung gestellt. Die Schulen hatten sich dafür Obstgehölze ausgesucht. Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Bördeland Bernd Nimmich und mit der Landtagsabgeordneten Silke Schindler wurden Apfel-, Kirsch- und Pflaumenbäume gesetzt.

"Aufmerksam beobachtet wurden die Kinder dabei auch von ihren Lehrerinnen Frau Scholz (Großmühlingen) sowie Frau Achtert und Frau Czyborra (Welsleben)", berichtet der Politiker.

Die Sozialdemokraten verfolgen ein Ziel mit ihrer Aktion. "Das Pflanzen der Bäume versteht sich als Aufforderung an die jungen Abc-Schützen, die Bäume zu hegen und zu pflegen in der Hoffnung, dass sie schon bald Früchte tragen und sich auch in der Schule der erhoffte Lernerfolg einstellt", erklärt Ringo Ulrich den Hintergrund.

Zweites erklärtes Ziel, so Ringo Ulrich: "Andererseits leistet es einen Beitrag zum Schulgartenunterricht und zur Umweltbildung, wenn die Mädchen und Jungen beim Eingraben Schippe und Harke in die Hand nehmen und dabei erfahren, wie wichtig Bäume für den Schutz unseres Klimas sind."