Es geht wieder Richtung Weihnachten. Nach dem Ewigkeitssonntag markiert der kommende Sonntag den Beginn der Adventszeit. Die Schönebecker Innenstadthändler, aber auch andere Veranstalter, organisieren weihnachtliche Märkte.

Schönebeck l Die Schönebecker Einzelhändler in der Altstadt werden auch dieses Jahr ein Nikolausfest ausrichten - vier Tage lang. Los geht es am Donnerstag, 4. Dezember. "Um 14.30 Uhr wird die Eröffnung sein, gemeinsam mit Sponsoren und Vertretern der Stadtverwaltung", kündigt Birgitt Grunert an. Sie gehört zum Kreis der Organisatoren. Insgesamt beteiligen sich 15 Einzelhändler. Das Nikolausfest wird, wie in den vergangenen Jahren auch, wieder im Salztor und auf einem Teilbereich des Marktes ausgerichtet. "Das Programm steht", sagt sie und verweist auf einen von Kindern ausgerichteten Programmpunkt am Nachmittag des 4. Dezember, der am Freitag wiederholt wird. Die Schönebecker Line-Dance-Gruppe wird am Freitag, also 5. Dezember, gegen 16.30 Uhr einen Auftritt haben, ein Lampionumzug soll gegen 18 Uhr starten, Startpunkt ist die Rathaustreppe, das Ziel die Elbe. Ab Freitag wolle auch die Unternehmerin Simone Zuck den Bereich Elbtor weihnachtlich gestalten, sagt Birgitt Grunert.

Am Sonnabend möchte sich Schönebecks Nachtwächter Jeff Lammel gegen 15 Uhr als Märchenerzähler verdingen, Unterstützung bekommt er vom Nikolaus. Bläser auf dem Salzturm sieht das Programm im Anschluss vor. "Abends gibt es eine musikalische Umrahmung", sagt Birgitt Grunert. Der Sonntag beginnt gegen 15 Uhr wieder mit einer Märchenstunde, bevor die Männer vom Shanty Chor Schönebeck zeigen wollen, dass sie auch Weihnachtslieder singen können.

Zum Nikolausfest gehört freilich auch das Angebot von Glühwein, Kaffee und Plätzchen, dafür wollen die Innenstadthändler in und vor ihren Geschäften sorgen. Am Sonntag, 7. Dezember, wollen sie ihre Türen um 14 Uhr für einen Einkaufsbummel öffnen.

Die Schönebecker selbst können sich einbringen beim weihnachtlichen Schmücken des Salztores. Wer Tannengrün übrig hat, kann die (möglichst gebündelten) Zweige ab 5. Dezember bei Birgitt Grunert im Salztor 8 abgeben.

Auf einen Weihnachtsbaum werden die Schönebecker und ihre Gäste in diesem Jahr auf dem Marktplatz vergeblich warten: Die notwendige Halterung hat im Sturm des vergangenen Jahres einen irreparablen Schaden erlitten. "Dafür werden die Bäume auf dem Platz illuminiert", tröstet Birgit Grunert. Apropos: Für weihnachtliche Beleuchtung im Engpass sorgen die Stadtwerke, versichert deren Sprecherin Annette Schreiber. Außerdem: Bereits am kommenden Sonnabend, 29. November, wird ein Nikolausfest auf dem Reuterplatz in Frohse ausgerichtet. Zu Beginn um 16 Uhr wollen die Frohsianer Kita-Kinder einige Lieder singen, um 17 Uhr folgen die Großen vom Victoria-Chor, der Weihnachtsmann kommt gegen 18 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, informiert die Bürgergilde Frohse.

Ebenfalls am 29. aber auch am 30. November lädt der Förderverein des Salzlandmuseums zum Weihnachstmarkt nach Bad Salzelmen ein: Sonnabend 12 bis 21 Uhr, Sonntag 12 bis 18 Uhr. Weihnachtliche Bilder, von Kindern gemalt, sollen den Salzer Markt besonders heimelig aussehen lassen.

Ebenso will der Weihnachtsmann am 29. November in Ranies vorbeischauen. Der Adventsmarkt dort beginnt 15 Uhr vor der Kirche.

Die Veranstaltung "Weihnachtlicher Bierer Berg" ist für Sonntag, 14. Dezember, geplant. Von der Stadt liegen noch keine weiteren Informationen vor.