Knapp 100 Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Calbe haben bei ihren zwei Adventskonzerten die Besucher begeistert - als Sänger, Tänzer, Sprecher, Instrumentalisten und Schauspieler.

Calbe l "Weihnachten in Familie" könnte das Motto am Vorabend des zweiten Advents im Friedrich-Schiller-Gymnasium Calbe gelautet haben. Was Schüler, Kollegen und Eltern nun zum wiederholten Male gemeinsam auf die Beine stellten, verdient diese Beschreibung. Auch in diesem Jahr fuhren der Chor, die Theatertruppe und die Tanzgruppe zum traditionellen "Chorlager" nach Wernigerode, um das jeweilige Repertoire zu festigen und auszubauen.

Innerhalb weniger Stunden waren die Eintrittskarten für die zwei Weihnachtskonzerte in der Aula verkauft. Und der Kauf hat sich gelohnt: Knapp 100 Schüler des Gymnasiums begeisterten die Besucher als Sänger, Tänzer, Sprecher, Instrumentalisten und Schauspieler. Durch das Programm für Groß und Klein führten Luisa Leuschner und Yannick Kretzmann.

Während der kleine Chor unter Leitung von Heike Böttcher traditionelle Weihnachtslieder sang, trug der große Chor von Katrin Püsche eher internationale Songs vor. Dabei durfte das bekannte "Joy to the World" nicht fehlen, aber auch ein finnischer Kanon überraschte die Zuhörer. Instrumentalisten mit Keyboard, Gitarre, Flöte, Akkordeon, Geige und Klavier gaben Kostproben ihres Könnens. Natürlich glänzte auch die Schülerband Nameless mit zwei Titeln. Lehrerin Christiane Falken- thals Tanzgruppe verwandelte sich in eine "Russische Troika". Rezitatoren rundeten das Programm ab. Besonders Jonas Brösel aus der Klasse 5c verzückte das Publikum mit seinem "Weihnachten der Tiere". Doch das war bei Weitem noch nicht alles. Nach dem Hören kam das Riechen und Schmecken: Das Schulhaus, die Cafeteria und der Schulhof waren festlich geschmückt und verwandelten sich in einen Weihnachtsmarkt mit hölzernen Buden. Tee, Schmalzstullen, Waffeln, Bratwürste, Kuchen und andere Leckereien waren durch viele fleißige Hände vorbereitet. Der Presseclub verkaufte seine Schülerzeitung und einen Kalender mit Bildern vom Schulleben. Wer basteln wollte, konnte dies auch tun. Die Fahrradergometer mit angeschlossener Autorennbahn waren ständig dicht umlagert. Christiane Kannegießer sammelte zusammen mit Schülern der Klasse 10a für die Gommeraner Rumänienhilfe. Die Resonanz war groß, der Anhänger für den Abtransport auch.

Viele Kulturhungrige trafen sich noch einmal in der Aula, um eine Aufführung der Theatergruppe von Anke Rohde zu besuchen. Die Schüler der sechsten bis achten Klassen gaben das Stück "Viel Lärm um zwei Teddys". Am Ende hatten sich die beiden Kalifen von Komödianien und Dramanien dann doch wieder lieb, ganz im Sinne des beim Konzert gehörten Liedes "Peace, Frieden, Schalom, Salam".

Lang anhaltender Applaus belohnte die Akteure. Ein vollauf gelungener, weihnachtlicher Tag, so die einhellige Meinung der vielen Besucher. "Das ist das größte Lob für alle Mitwirkenden, ihre Mühen und alle Aufregung der letzten Wochen", sagt Schulleiter Ralf Bannier.

   

Bilder