Die Premiere eines Trabitzer Weihnachtsmarktes ist am Wochenende gelungen. Bürgerhaus und Jugendklub des 120-Seelen-Dorfes waren sehr gut besucht und warteten mit vielen Neuerungen auf. In diesem feierlichen Rahmen freuten sich die Trabitzer auch über die Siegprämie der Volksstimme-Foto-Olympiade.

Trabitz l Die Trabitzer sind eine starke Gemeinschaft. Das wurde am Sonnabendnachmittag wieder einmal eindrucksvoll deutlich. Ab 15 Uhr füllte sich das kleine und mollig warme Bürgerhaus zusehends mit Gästen, die auch aus Schwarz angereist kamen. Alt und Jung saß an liebevoll geschmückten Weihnachtstischen. Kerzen leuchteten zu Adventsmusik, während sich Kaffeeduft ausbreitete. Fleißige Hände im Dorf hatten im Vorfeld Kuchen, Torten und Plätzchen gebacken. Gern wurde gegen einen kleinen Obulus zugegriffen und verkostet. Die Einnahmen kommen natürlich wieder komplett Calbes kleinsten Ortsteil zugute.

Dazu erhielten die Trabitzer ihre Siegesprämie von 300 Euro. Sie hatten sich im Herbst wie Calbe und Schwarz am Volksstimme-Wettbewerb "Foto-Olympiade" beteiligt und die meisten Menschen im Verhältnis zur Einwohnerzahl auf ein Foto bekommen. "Wir werden uns was Schönes überlegen, was wir damit machen", dankte Waltraud Schmidt. Die Ortsbürgermeisterin zeigte auch die neue Bürgerhaus-Küche mit Spülmaschine und Elektroherd sowie zwei neue Computer samt Bildschirmen im benachbarten Jugendklub, die Calbes Bürgermeister Sven Hause organisiert hatte. "Hier soll wieder mehr im Zusammenleben passieren", sagte Hause.

Zwei geschmückte Calbenser Weihnachtsmarktbuden auf dem Platz zwischen Jugendklub und Bürgerhaus versorgten die Besucher mit Glühwein und Würstchen. Einzig Petrus schien etwas gegen die vorweihnachtliche Idylle zu haben und schickte prasselnden Regen und Gewitterblitze.

Für den Weihnachtsmann war das allerdings kein Pro-blem. Der Bärtige besuchte die Mädchen und Jungen im Jugendklub ebenso wie die Großen im Bürgerhaus. Jeder, der ein Gedicht aufsagen oder ein Lied singen konnte, beschenkte er mit süßen Leckereien.

Alle waren sich einig, dass ein kleiner Weihnachtsmarkt im Dorf keine Eintagsfliege bleiben und neben dem gut besuchten Osterfeuer zu einem festen Punkt im Veranstaltungskalender von Trabitz werden sollte.

 

Bilder