Plötzky (dw) An der Beschilderung des Friedhofsweges in Plötzky wird es keine Veränderungen der Richtgeschwindigkeit oder eine Ausweisung der Strecke als sogenannte Spielstraße geben. Das erklären die Mitarbeiter der entsprechenden Fachbehörde im Schönebecker Rathaus auf Volksstimme-Nachfrage. "Es gibt keinen Anlass, etwas am Zustand jetzt zu ändern", sagt Silvia Franke, Sachgebietsleiterin Straßenverkehrswesen. Bürger fordern, dass die komplette Straße zur Spielstraße wird. Das gilt jetzt nur in einem Teilbereich, ansonsten Tempo 30. Die Stadt sagt, dass die bauliche Voraussetzung der Straße für den Zweirichtungsverkehr gegeben ist. Außerdem gebe es keine Vorfälle, die ein verkehrsbehördliches Eingreifen rechtfertigen würden. Mehr dazu am Mittwoch in der Volksstimme und im E-Paper.