Eggersdorf (fm) Weihnachten werden irgendwo in Osteuropa 547 Mädchen und Jungen eine unverhoffte Überraschung in den Händen gehalten haben, die aus Bördeland und Schönebeck stammt.

Denn genau 547 Schuhkartons haben mitfühlende Menschen mit kleinen Geschenken gefüllt, mit Geschenkpapier beklebt und bei Familie Meyer in Eggersdorf abgegeben. Hier ist sozusagen die hiesige Annahmestelle für die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton".

Die Resonanz auf den Aufruf ist in diesem Jahr besonders groß gewesen, versichert Jutta Meyer. "Eine Frau hat davon in der Zeitung gelesen und 25 Schals gestrickt", sagt sie erfreut. Andere gaben Sachspenden, wieder andere Geldspenden - 735 Euro kamen zusammen.

Am 21. November gingen die Päckchen, gefüllt mit Spielzeug, Anziehsachen, Zahnpasta, Zahnbürsten, Buntstiften und anderem mehr (alles Neuware) aus auf die Reise. Zuerst einmal nach Magdeburg zum Sammellager.

Von hier aus koordinieren Mitarbeiter der Hilfswerks "Geschenke der Hoffnung" die Aktion. Traditionell kommen die Aufmerksamkeiten Kindern in Osteuropa zugute, die entweder in Heimen oder in armen familiären Verhältnissen leben, im Extremfall sogar auf der Straße.

Jutta Meyer wird hin und wieder gefragt, warum sie sich diesen Aufwand eigentlich antut. "Es gibt meiner Familie und mir ein zufriedenes, ein dankbares Gefühl, anderen helfen zu können. Und wir alle schenken ein Stück Weihnachten, geben Kindern das Gefühl, dass sie nicht vergessen sind", sagt die Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Sie möchte sich "ganz herzlich bedanken" bei allen, die mitgeholfen haben: beim Schniewindhaus etwa, beim Christlichen Verein Junger Menschen Schönebeck, beim Schalom-Haus in Schönebeck, beim Verein Kaleb, dem Schönebecker Gymnasium und allen anderen Schulen und Kindertagesstätten in Schönebeck und Bördeland, bei einer Schönebecker Zahnarztpraxis, einem Schuhgeschäft im Einkaufsmarkt in der Calbeschen Straße und allen Einzelpersonen.

Allerdings ist nach der Hilfsaktion vor der Hilfsaktion. Für "Weihnachten im Schuhkarton" 2015 werden jetzt schon in Eggersdorf wieder Spenden angenommen. Von den Geldspenden in diesem Jahr können wiederum kleine Geschenke erworben werden, die nächstes Jahr auf die Reise gehen.