Plötzky (fm) l Wie sieht es aus mit der geplanten Hochwasserschutzwand für Plötzky? Das wollte Hans-Jürgen Krause während der Sitzung des Ortschaftsrates am Mittwoch wissen. Er nutzte die Einwohnerfragestunde. Ortschaftsbürgermeister Martin Kütz musste einräumen, dass er darüber noch keine Infos besitzt. "Da geht es mir nicht anders als dem Schönebecker Oberbürgermeister", verwies Kütz auf die bislang unbeantwortet gebliebenen gleichgelagerten Fragen aus dem Schönebecker Rathaus an den Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW). Kütz: "Das LHW plant so vor sich hin und scheint an dieser Stelle etwas unkommunikativ zu sein." Sein Vorgänger im Amt, Herbert Schmeißer, der an der Sitzung als Gast teilnahm, fragte eindringlich: "Was ist mit der Pumpstation? Wenn die nicht kommt, säuft Plötzky auch mit Schutzwand ab." Martin Kütz sagte zu, sich mit Jörg Naumann von der Stabsstelle Wasser/Abwasser in Schönebeck in Verbindung zu setzen. Schmeißer gab mit auf den Weg: "Aber nicht erst, wenn es zu spät ist. Beim nächsten Hochwasser kommt der nicht mehr rüber."