Der Elberadeltag ist in den vergangenen Jahren immer ein Höhepunkt gewesen. In Sternfahrten erreichten die Radler ihr Ziel. Der Aktionstag findet 2015 ein Pendant im 1. Salzland-Radeltag. Die Vorbereitungen dazu laufen.

Schönebeck/Staßfurt (dw) l "Himmelsstürmer an der Bode" - unter diesem Motto soll der 1. Salzland-Radeltag am 10. Mai stehen. Ziel ist der Flugplatz des Modellflugclubs Milan zwischen Staßfurt und Hohenerxleben. "Wir wollen Menschen animieren, auf das Fahrrad zu steigen, sich zu bewegen und die schöne Umgebung kennen zu lernen und zu erleben", sagt Uwe Schlegel vom veranstaltenden Kreisverband Salzlandkreis des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC).

Zum ersten Mal findet der Salzland-Radeltag statt und man knüpft an Tradition und Erfahrung der Elbe-Radeltage an. Das Prinzip bleibt dabei gleich: Aus allen Himmelrichtungen werden die Radfahrer kommen - mit einem gemeinsamen Ziel. Uwe Schlegel: "Es geht bei den Sternfahrten in die Stadt Staßfurt. Der Modellflugclub Milan wird die Radler mit einer Flugschau unterhalten. Er sorgt als Gastgeber auch für die Organisation eines musikalisches Rahmenprogrammes und ist für die Unterbringung und Versorgung der Teilnehmer verantwortlich. Gäste, die privat anreisen sind, dabei auch herzlich willkommen."

Wie in den Jahren zuvor wird es auch viele Informationen und Angebote geben. Krankenkassen sind dabei, die Sponsoren Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) Sachsen-Anhalt und Erdgas Mittelsachsen (EMS) als Mitveranstalter, und der Tourismusverband. Das Vorbereitungsteam des ADFC Salzlandkreis hat sich jetzt getroffen, um den Tag durchzuplanen. Mit ganz konkreten Ergebnissen, die wichtig für die Teilnehmer sind. "Die ersten Sternfahrttouren stehen fest", berichtet Uwe Schlegel. Aus Schönebeck, Barby, Calbe, Staßfurt, Brumby, Kleinmühlingen und Bernburg seien Fahrten geplan. Von Bernburg starte auch wieder eine Familientour.

Damit soll aber noch lange nicht das Radelpotenzial ausgeschöpft sein. Die Veranstalter hoffen, dass sich noch Vereine oder Privatpersonen finden, die Touren aus anderen Orten des Kreises oder der Nachbarkreise anführen. Uwe Schlegel sagt dazu: "Sie bekommen dann alle notwendigen Informationen und mögliche Unterstützung. Dies sollte im Februar passieren, damit Anmeldeformalitäten und Werbung rechtzeitig erledigt werden können."

Kontakt und Informationen: Uwe Schlegel, Telefon: (03471) 62 35 94 oder E-Mail: usbbg@web.de