Schönebeck l Der Haussperling, auch Spatz genannt, bleibt im Salzlandkreis die Nummer eins. Bei der großen Zählaktion "Stunde der Wintervögel" (Volksstimme berichtete) wurde er auch in diesem Jahr am häufigsten gezählt, gefolgt von Kohlmeise und Feldsperling. Das teilte Michael Wunschik, Vorsitzender des Naturschutzbundes (Nabu), Ortsgruppe Schönebeck, der Volksstimme mit.

Von den über 6500 gemeldeten Vögeln wurden unlängst mehr als 2200 Spatzen beo-bachtet. Im Schnitt bestanden die Trupps aus 16 Haussperlingen. Es folgen Kohlmeise mit über 800 Meldungen, Feldsperling mit über 600, Blaumeise und Amsel mit je über 400. "Allerdings ist die Kohlmeise in mehr als 90 Prozent der Gärten gesichtet worden und damit am weitesten verbreitet", so Michael Wunschik. Auch die Amsel und die Blaumeise kommen in den Gärten prozentual häufiger vor als der Sieger.

Einflüge von Seidenschwänzen aus dem Norden Europas wurden in diesem Jahr nicht gemeldet; jedoch nahm die Zahl der Schwanzmeisen und Eichelhäher zu, die im Winter auch den Salzlandkreis gern in Trupps besuchen.

Trotz des stürmischen Wetters am Aktionswochenende stieg die Zahl der Melder im Vergleich zum Vorjahr von 185 auf 226. Damit zählt der Salzlandkreis landesweit wieder zu den Landkreisen mit den fleißigsten Vogelzählern. In Sachsen-Anhalt wurden insgesamt 57000 Vögel gezählt. Auch hier rangiert der Haussperling deutlich vor Kohlmeise und Feldsperling.

Bundesweit zählten 77000 Vogelfreunde mehr als zwei Millionen Vögel. Häufigster Wintervogel in der Gesamtauswertung aller Bundesländer wurde auch hier der Haussperling. Sowohl bundes-, als auch landesweit sind die nachfolgenden vier Platzierungen mit den gleichen Vogelarten belegt, wie im Salzlandkreis.

"Der Nabu bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich auch auf rege Beteiligung bei der Nabu-Aktion `Stunde der Gartenvögel` im Mai", kündigt Wunschik an. Weitere Ergebnisse zur Nabu-Aktion insgesamt, zum Bundesland und Landkreisen finden Interessierte im Internet. Dort können auch die Ergebnisse der vergangenen Jahre eingesehen werden.

www.stundeder wintervoegel.de

Bilder