Schönebeck l Das Jahr 2015 wird mit Sicherheit in die Geschichtsbücher der Stadt eingehen. Denn was am gestrigen 2. März passierte und am heutigen 3. März passieren wird, hat es in dieser Form noch nie in der Stadt gegeben: Gestern war der Beginn für den grundhaften Ausbau der Geschwister-Scholl-Straße, heute erfolgt der Startschuss zur Marktsanierung. Zwei Großbauprojekte werden in den nächsten Jahren das Stadtbild der Elbestadt (hoffentlich positiv) verändern.

"Die große Gruppe hier zeugt davon, dass es sich um ein großes Projekt handelt", stellte Oberbürgermeister Bert Kno- blauch (CDU) gestern Vormittag fest. Planer, Vertreter von Baufirmen und Verantwortliche der Stadtverwaltung gaben um 11.30 Uhr grünes Licht. In den nächsten Jahren wird die Geschwister-Scholl-Straße in mehreren Bauabschnitten grundhaft ausgebaut, bekommt eine ordentliche Straße, Parkplätze und Fußwege. Außerdem, das betonte Baudezernent Guido Schmidt, werden entlang der langen Straße rund 150 Bäume gepflanzt.

Während gestern Vormittag der Verkehr noch auf der Straße rollte, sollte spätestens gegen 15.30 Uhr Schluss sein - für die nächsten Jahre abschnittsweise. "Ja, der komplette Ausbau der Straße war nicht ganz unumstritten", bemerkte der Oberbürgermeister weiter. Zahlreiche Partner und Anwohner einschließlich der kleineren und größeren Firmen mussten sich an einem Tisch finden. "Das war für uns als Verwaltung eine große Herausforderung. Aber wir wollen versuchen, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten", so Knoblauch. Insgesamt investieren das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt Schönebeck rund 4,8 Millionen Euro.

Die "munteren Spatenstiche" gehen heute weiter. Um 13 Uhr wird Bauminister Thomas Webel auf dem Marktplatz vor dem Rathaus erwartet. Er wird den Baustart für die Markt- Umgestaltung geben.