Die Nachfrage nach Plätzen für die Tagespflege ist groß. Darum hat sich die SMD Sozialstation Calbe (GmbH) für einen barrierefreien Neubau an der Hospitalstraße entschieden. Geht es nach Plan, sollen ab diesem Herbst zehn Betreuungspätze zur Verfügung stehen.

Calbe l Es bewegt sich mächtig was in der Hospitalstraße. Dort reiht sich derzeit eine Baustelle an die andere. Neben dem Kreuzungsausbau an der Großen Mühlenbreite und dem Bau des Krankenhaus-Parkplatzes mit 65 Stellplätzen (Fertigstellung im April geplant) wächst dort nun auch ein ebenerdiger Neubau in die Höhe.

Büromitarbeiter ziehen ebenfalls in Neubau

Nach Arbeiten an der Bodenplatte in der vergangenen Woche wird aktuell an der Dachkonstruktion gearbeitet.

Häufig auf der Baustelle anzutreffen ist Bauherr Daniel Lange. Er ist Geschäftsführer der 2001 gegründeten SMD Sozialstation Calbe GmbH, die unter anderem in der Großen Mühlenbreite in Räumen der Wohnungsgenossenschaft "Einheit Calbe" (WEC) ein betreutes Wohnen betreibt. Er zielt mit dem Neubau auf eine Erweiterung des Geschäftsfelds.

Bislang befindet sich die Zentrale seines ambulanten Pflegedienstes im eigenen Wohnhaus in der Hospitalstraße in unmittelbarer Nähe zum Friedensplatz. "Dort wird es mittlerweile zu eng", erklärt Lange gegenüber der Volksstimme. Daraufhin erwarb der Familienvater im vergangenen Jahr das Grundstück, um Platz für sein neues Vorhaben zu schaffen.

Platz für Bushaltestelle bleibt erhalten

"Wir wollen künftig zehn Tagespflegeplätze anbieten. Die Nachfrage danach ist groß", weiß Lange. Die Tagespflege gilt als Alternative zu einem Heimaufenthalt, bei der Pflegebedürftige tagsüber in der Einrichtung in der Gemeinschaft betreut werden, aber im eigenen Zuhause übernachten. Ein Fahrdienst holt die Gäste ab und bringt sie wieder nach Hause. Angehörige von Pflegebedürftigen werden dadurch entlastet. Seit 20 Jahren ist die Tagespflege in der Pflegeversicherung festgeschrieben und als solche eine Leistung der Pflegekassen.

Läuft alles nach Plan, soll die Tagespflegestation im Herbst eröffnen. Durch einen Grundstückstausch, angeschoben vom ehemaligen Bürgermeister Dieter Tischmeyer, soll Platz für den Bau der neuen Bushaltestelle im Rahmen des Kreuzungsausbaus Große Mühlenbreite bleiben.

Bilder