Schönebeck (ky) l Gehört die von der Stadtverwaltung anvisierte Freibadschließung auf die Tagesordnung des Ausschusses für Bau, Umwelt und Stadtentwicklung? Geteilter Meinung sind bei dieser Frage die Ausschussmitglieder selbst. Denn auf der Tagesordnung der Sitzung vom Montagabend stand das Thema nicht. Wie Ausschussvorsitzender Michael Schulz (CDU) erklärt, habe er in Abstimmung mit Baudezernent Guido Schmidt keinen Anlass gesehen. Das sieht Jens-Uwe Gehricke (Linke) ganz anders. "Wir sollten uns dazu als Ausschuss auch eine Meinung bilden", sagt er. Da die Tagesordnung während der Sitzung nicht geändert werden kann, fordert er, einen Sonderausschuss noch vor dem Stadtrat am 19. März einzuberufen, "um das Thema doch noch in unserem Ausschuss zu beraten", begründet Jens-Uwe Gehricke. Rückendeckung erhält er von Christian Jung (FDP/Rettet die Altstadt). "Das ist ein brisantes Thema, das müssen wir beraten", pflichtet er bei. Und auch Udo Simon (Linke) bringt sich in die Diskussion ein. Seiner Meinung nach gehöre die eventuelle Schließung des Freibades zum Bauausschuss dazu so wie ein möglicher Neubau der Schwimmhalle.

Schließlich wird über den Antrag, einen Sonder-Bauausschuss einzuberufen, abgestimmt und mit fünf Ja-Stimmen angenommen.

Ob die geforderte Sitzung stattfinden kann, muss noch geprüft werden. Denn zu beachten sind Ladungsfristen.