Jugendweihe und Abiturball stehen bevor. Für die Jugendlichen der Region sind das wichtige Daten, bei denen sie sich richtig schön in Schale werfen können. Hilfe bietet die Modenschau von Gordon Gol.

Schönebeck l Ein Hauch von Glamour weht am Sonnabend durch Schönebeck. Doch nicht die neuesten Geniestreiche von Lagerfeld und Co. werden präsentiert, sondern Modetrends für junge Leute. Bereits zum zehnten Mal lädt Gordon Gol (39) zur Jugendmodenschau. Für den Geschäftsführer vom Modehaus Dagis in Schönebeck ist es eine besondere Veranstaltung: "Heute findet unsere erste Modenschau in diesem Jahr statt, welches auch das 25-jährige Jubiläum der Boutique bedeutet", verkündet Gordon Gol den Anwesenden vor Beginn der Show.

Gezeigt werden allerlei Kombinationen an Outfits für Jugendweihe und Abiball. Unentschlossene und Modemuffel können sich bei den Auftritten der jugendlichen Models Inspiration holen. Schnell lässt sich eine Tendenz erkennen. Der Trend geht eindeutig in Richtung Eleganz. Statt guter Jeans und schlichtem Hemd setzen die jungen Erwachsenen auf lässigen Chic. "Bei den Jungs sind schicke Anzüge absolut in Mode, kombiniert mit farbigen Hemden. Die Mädchen tragen nach wie vor entweder lange oder kurze Kleider. Pastelltöne sind dabei ein Muss", erklärt Gordon Gol (39).

Damit Haare und Make-up perfekt sitzen, werden die Models von einem externen Styling-Studio aufgedonnert. Als alle in ihre Anzüge und Kleider geschlüpft sind, kann der Lauf beginnen. Begleitet von der aktuellsten Popmusik schreiten die neun Mädchen und drei Jungen über das helle Parkett des Bekleidungsgeschäfts auf und ab. Von allen Seiten präsentieren sie sich. Ob einzeln, im Dreiergespann oder einander lässig untergehakt - alle Augen sind auf die Jugendlichen gerichtet. Was sich auch bemerkbar macht. Einige der Teenager treten selbstbewusst auf, anderen merkt man die Nervosität an. Kein Wunder, immerhin ist es für viele der erste Modelauftritt überhaupt. Ausgewählt wurden sie über ein Casting, das bis zum dritten März lief. Aus 25 Bewerbern wurden diejenigen herausgepickt, bei denen Alter, Auftreten und Optik stimmten. Für das Casting bewerben konnten sich Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren.

Damit die Laufsteg-Debütantinnen und -Debütanten jemanden zur Orientierung haben, stellt Gordon Gol ihnen einige erfahrene "Catwalker" zur Seite. So zum Beispiel den 16-jährigen Fabian Erbahn, der es laut Gol den "jungen Bewerbern vormacht". Bereits im letzten Jahr nahm er an der Modenschau teil - obwohl seine Jugendweihe bereits zwei Jahre zurückliegt. "Als Beruf kann ich mir das Modeln zwar nicht vorstellen, aber als Hobby verfolge ich es gerne weiter. Mir macht es sehr viel Spaß. Wer sich dafür interessiert, soll sich ruhig trauen, es zu probieren", erzählt der Gymnasiast.

Erstmalig dabei, doch ohne eine Spur von Unsicherheit, ist Andrea Sviridova (14). Mit Dauerlächeln und Anmut posiert die Schülerin vor der Kamera und den Zuschauern. Das Modeln liegt ihr im Blut: "Meine Mutter hat auch öfter für Dagis gemodelt. Dann wurde sie gefragt, ob ihre Tochter nicht bei der Jugendmodeschau auftreten wolle. Und ja, da hatte ich große Lust drauf." Ihre Zukunft sieht sie jedoch nicht bei Heidi Klum und Co. "Ich möchte Dolmetscherin werden, für Deutsch und Russisch."

Direkt nach dem Ende der ersten Show des Tages beginnt das große Anprobieren. Die jungen Zuschauer streifen sich Sakkos und Boleros über, begutachten pastellfarbene Kleider, und eifern den zuvor gesehenen 12 Models nach. Bei der Vielfalt ist für jeden etwas dabei- und die, die nicht gerne jedem Trend folgen.

   

Bilder