Wenn im Abendprogramm Rhönräder rollen und Gruppen tanzen, nebenan fleißig gekocht wird und alle Gäste rundum zufrieden sind von Programm und Gaumenfreuden - dann ist Kulinarische Benefizgala in der Lerchenfeld-Schule.

Schönebeck l Jubelnder Applaus. Gern lassen sich die Gäste der Kulinarischen Benefizgala in der Sekundarschule Am Lerchenfeld in Schönebeck kurz von ihren gut gefüllten Tellern ablenken. Denn Lehrer und Fördervereinsvorsitzender Thomas Bombach gibt den Erlös des Spendenabends bekannt: 1520 Euro hat die Gala eingebracht. Das ist viel Beifall wert.

"Zweck erfüllt!" resümiert so auch ein zufriedener Thomas Bombach im Verlauf des Abends, nach einer Einschätzung gebeten. "Den Leuten schmeckt es, das Programm ist ausgezeichnet, der Erlös kann sich sehen lassen. Mehr kann man doch nicht wollen." Aller Aufwand, alles Organisationsgeschick habe nun ein Ergebnis gezeigt, auf das man stolz sein kann, so der Pädagoge, dankbar für die uneigennützigen Initiativen hinter den Kochtöpfen und auf der Sporthallenbühne. "Dass der Abend gelingt, daran haben viele ihren persönlichen Anteil", gibt sich der Hauptorganisator bescheiden.

Die Gala ist in der sechsten Auflage inzwischen ein echter Selbstläufer geworden. Thomas Bombach: "Das ist gut, denn sie dient einer guten Sache." Der Hauptteil des Erlöses kommt nämlich der Aktion "Wir schaffen ein Lächeln", das zusammen mit der Selbsthilfegruppe "Gemeinsam stark für Schicksalskinder" getragen wird (Beitrag unten). Ein Teil des Geldes wird auch für Schulprojekte eingesetzt. Unter anderem für die Anschaffung eines Schutzbodens für die Turnhalle. Hierfür haben die Volksstimme und die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie bereits beim Weihnachtsbenefizkonzert 2014 um offene Geldbörsen bei den Zuhörern geworben.

Am Freitagabend sind 1520 Euro der Erlös. Thomas Bombach berichtet dankbar, dass insgesamt rund 22 000 Euro bei vielen Benefizaktionen in den letzten Jahren zusammengekommen sind.

   

Bilder