Von Christopher Kissmann

Schönebeck. "Die Neue Elbbrücke ist ein Jahrhundertbauwerk, die nächste Generation wird wohl keinen Schönebecker Elbbrückenbau erleben. Wir wollen dokumentieren, was bei dem Bau alles passiert und diese Informationen an die Bürger weitergeben", sagte Peter Strauß, Vorsitzender des Elbufer Fördervereins, anlässlich der Übergabe der neuen Informationstafel auf dem Salzblumenplatz Ende letzter Woche. Die zweiseitige Tafel präsentiert zahlreiche Fakten und Bilder zur alten und der bis Ende 2012 fertig zu stellenden neuen Elbbrücke.

"Ich habe immer beobachtet, dass sehr viele Menschen auf dem Salzblumenplatz stehen und sich die Brücken anschauen. Eventuell aufkommende Fragen zu den Bauwerken können nun vielleicht durch die Tafel beantwortet werden", so Strauß zur Idee des Fördervereins. Gerade auch für die vielen zu erwartenden Fahrradtouristen am Elberadweg könnte die Informationstafel nützlich sein. Durch Gelder des Vereins sowie der Firma Kirchner, die die neue Brücke baut, wurde diese finanziert.

"Noch mehr Informationen zum neuen Bauwerk gibt es auf unserer neu geschaffenen Homepage im Internet", kündigte der stellvertretende Vorsitzende Martin Henning an. Neben vielen Beschreibungen, Daten und Fotos zum Neubau der einhüftigen Schrägseilbrücke im Zuge der B 246 a, ist der besondere Höhepunkt eine Webcam. Diese erfasst 24 Stunden lang aktuelle Schnappschüsse zum aktuellen Baustand an der Brücke. Mit Hilfe der Wirtschaftsförderung der Stadt war diese Investition möglich geworden. "Wer also in Sachen Neubau immer auf dem aktuellsten Stand sein möchte, kann auf der Seite vorbeischauen", so Henning.

www.elbbrücke.de