Eine ruhige Hand und ein gutes Auge haben die Damen vom Frauenchor Eggersdorf. Sie treffen nicht nur die Töne beim Singen, sondern auch mit der Luftdruckwaffe voll ins Schwarze. Immerhin ein zweiter Platz sprang für den Frauenchor beim traditionellen Vergleichsschießen im Schützenhaus der Schützengilde "Hubertus" Eggersdorf heraus. Daran nahmen am Wochenende 38 Vereine aus Bördeland teil.

Eggersdorf. Am vergangenen Wochenende hat der Schützenverein Eggersdorf zum siebenten Mal das schon traditionell gewordene Vergleichsschießen ausgerichtet. Schützen aus mehreren Vereinen, die in der Einheitsgemeinde Bördeland beheimatet sind, messen dabei ihre Treffsicherheit mit Luftdruckwaffen. Initiator war und ist der amtierende Bürgermeister der Verwaltung Bördeland, Bernd Nimmich.

"Die sieben Dörfer näher zusammen bringen"

"Sinn und Hintergrund dieser Veranstaltung ist es, unsere 76 Vereine in den sieben Dörfern näher zusammen zu bringen. Dabei kann auch das ein oder andere Vereins- oder sportliche Problem besprochen werden und es kommt immer zu einem regen Erfahrungsaustausch", erläutert der Vorsitzende des Schützenvereins Eggersdorf, Frank Lichtenfeld. Das Wichtigste, unterstreicht er, seien nicht die Ergebnisse, sondern "dass der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt". Lichtenfeld führt weiter aus: "In einer gemütlichen und familiären Veranstaltung, die über zwei Tage geht, sind die hier aufgeführten Sieger ermittelt worden." Die 38 teilnehmenden Vereine traten zum Teil mit mehreren Mannschaften an. Aus jedem Verein wurde die beste Mannschaft in die Wertung aufgenommen.

Frank Lichtenfeld möchte sich im Namen der Schützengilde "Hubertus" Eggersdorf bei allen aktiven Schützen für die Teilnahme bedanken.

"Besonders danken wir dem Bürgermeister, Bernd Nimmich, der den Pokal für diesen Wettkampf gesponsert hat", unterstreicht Lichtenfeld. Er weist darauf hin, dass die Einzelergebnisse im Schützenhaus in Eggersdorf eingesehen werden können.

Ursprünglich gegründet worden ist die Schützengilde um 1900, im Jahr 1995 erfolgte die Neugründung.