Schönebeck (fm). In der Kreismusikschule "Béla Bartók" am Standort Schönebeck sind zwölf Schüler mit einer finanziellen Zuweisung in Höhe von je 50 Euro bedacht worden. Das Geld stammt aus dem Spendenerlös eines Konzertes, das der in London lebende und wirkende Musiker Zsolt-Tihamér Visontay gemeinsam mit der Pianistin Min-Jung Kym am 18. Juni 2010 im Dr.-Tolberg-Saal gab. "Keine Riesensumme, aber vielleicht ein Ansporn, dass Ihr Euch weiterhin Mühe gebt", sagte die Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule in Schönebeck, Christiane Behrens. Ihre Hoffnung: "Es wäre toll, wenn sich andere Künstler ähnlich engagieren." Ein Stipendium erhielten: Paula Jahn, Thu Trang Ivon Khuat, Carolin-Theresa Martin, Rebekka und Cornelius Reinecke, Lena Sophie Schobert, Susan Rink, Elena Lembke, Annika Halasz, Elisaweta Oreschkow, Jan Spandau und Agnes Reuschel.