Zuchau (tli). Die Bibliothek der deutschen Heimatzeitschriften hat seit 2010 unter dem organisatorischen Dach des Bundes Heimat und Umwelt in Deutschland e. V. (BHU) und des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e. V. in Zuchau ein neues Zuhause.

Mit Förderung der Kommunalen Beschäftigungsagentur Schönebeck (jetzt Jobcenter Salzlandkreis) und des Europäischen Sozialfonds wurden in Zuchau freundliche Bibliotheksräume eingerichtet. Damit die Bibliothek auch langfristig den täglich um bis zu zehn Bände wachsenden Zeitschriftenbestand aufnehmen kann, wurde in den vergangenen Monaten zusätzlich ein ehemaliges Speichergebäude mit massiven Regalen ausgestattet.

Anlässlich der Fertigstellung dieses wichtigen Teilabschnitts hat der für Kultur zuständige Ausschussvorsitzende des Landtages Dr. Gunnar Schellenberger das erste Buch feierlich übergeben. Dabei handelt es sich um eine Ausgabe von "Familienforschung heute", einer wichtigen genealogischen Zeitschriftenreihe Sachsen-Anhalts.

In dem Heft, das sich Dr. Jörn Weinert als Geschäftsführer des Landesheimatbundes für die Bibliothek gewünscht hatte, findet sich unter anderem eine Übersicht über die bäuerlichen Hofbesitzer in Zuchau im 17. Jahrhundert.

In Empfang genommen wurde das hübsche wie gehaltvolle Büchlein, das von Ehrenamtlichen erarbeitet wurde, von Sonja Niehoff. Sie ist in der Bibliothek der deutschen Heimatzeitschriften mit der Erfassung der Buchbestände betraut.