Der Anfang wirkte schon einmal vielversprechend. Nach dem Bekanntwerden eines neuen Mal- und Zeichenzirkels im soziokulturellen Zentrum "Treff" war der Zuspruch im vergangenen November sehr groß. Doch dann ging Zirkelleiter Paul Ghandi für einige Zeit in den Urlaub - die Resonanz zerbröselte. "Wir sind aber noch da und es geht auf jeden Fall weiter", versichert jetzt der Wolmirstedter Künstler gegenüber der Volksstimme.

Schönebeck. Interessierte treffen sich jeden Dienstag um 10 Uhr in der Schönebecker Wilhelm-Hellge-Straße 3. Willkommen sind Jung und Alt, sagt der freischaffende Maler, Grafiker und Bildhauer, dessen bürgerlicher Name Bernd Morgenroth ist. Er leitet auch in Magdeburg drei Kurse. "Wir arbeiten sehr frei, nicht so wie in der Schule. Ich gebe nur unterstützende Anleitung", beschreibt er seine Gangart.

Wichtig sei es für neu Hinzukommende, dass sie etwas bereits Gestaltetes mitbringen. "Damit ich mir ein Bild verschaffen kann", gebraucht Ghandi fast schon ein Wortspiel. Sein Credo hat der gebürtige Dresdener von Joseph Beuys entlehnt: "Jeder Mensch ist ein Künstler." Den Künstlernamen Ghandi habe er erwählt, weil ihn seine Freunde früher stets so nannten. "Ich war halt immer so dünn", sagt der Zirkelleiter mit Verweis auf den ebenfalls sehr schmalen einstigen indischen Rechtsanwalt und Gelehrten Mahatma Gandhi.

"Ich erhoffe mir für mich, dass ich mir die Grundlagen des Zeichnens aneignen kann", sagt Jutta Gampe aus Calbe, die den Kurs besucht. Parallel nehme sie auch an einem Aquarellkurs an der Volkshochschule teil.

Christa Huppertz vom "Treff" weiß, dass es "eine große Nachfrage nach einem Mal- und Zeichenzirkel" gegeben hat, nachdem die Schönebeckerin Regina Müller ihren Kurs einstellte. "Das ist sehr bedauert worden", betont Christa Huppertz.

Mit Paul Ghandi besteht nun also eine neue Chance, künstlerische Ambitionen im Bereich der darstellenden Kunst zu entfalten und auszuleben. Für den diensttäglichen Kurs von zwei Stunden wird eine Gebühr in Höhe von sechs Euro erhoben. Weitere Infos über Paul Ghandi gibt es im Internet unter www.paulghandi.de, das Zentrum "Treff" ist unter Telefon (0 39 28) 6 75 22 zu erreichen.