Wer denkt, Geflügelzüchter verbringen nur viel Zeit in Arbeitsgarderobe in den heimischen Ställen, der wurde am Freitagabend eines Besseren belehrt. Der Kleinmühlinger Rassegeflügelzuchtverein feierte sein 45-jähriges Bestehen mit Rosen für die Damen sowie Tanz im Gnadauer "Waldhaus."

Kleinmühlingen. Leise ertönt ein französischer Chanson aus den Lautsprecherboxen. Die Mitglieder sitzen bei Rot- und Weißwein oder einem Bier an liebevoll gedeckten Tischen und genießen Leckereien vom Buffet. Mit einem Rosenstrauß schreitet Tauben-Zuchtwart Dieter Heinemann an den Stuhlreihen entlang, beugt sich zu den Damen hinab und überreicht ihnen mit dem schlichten Wort "Danke" eine Rose. Mit Wohlwollen und einem Lächeln quittiert das schöne Geschlecht die Geste des Züchters. Währenddessen kommentiert Vereinsvorsitzender und Moderator Volker Brosius: "Es ist ein Dankeschön an unsere Frauen, die oft viel Verständnis aber auch Unterstützung für unser Hobby aufbringen."

Zuvor bei Züchtern in Großmühlingen dabei

Seit 45 Jahren sind die Kleinmühlinger Züchter eine eingeschworene Truppe, die erfolgreich an Landes-, Kreis- oder Sonderschauen teilnimmt.

Volker Brosius blickte auf die Anfangsjahre zurück, als am 26. März 1966 die sogenannte Sparte im Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter des Kreisverbandes Schönebeck mit der Gründungsversammlung aus der Taufe gehoben wurde. "Zuvor waren die Kleinmühlinger Züchter im Großmühlinger Verein dabei", erklärt Wolfgang Knappe. Doch man wollte eine eigene Vereinigung aufbauen und so formierten sich damals 14 Züchter und zwei Jugendliche um den ersten Vorsitzenden Gerhard Sauerzweig.

Futterversorgung und Beitragshöhe

Wie im Protokoll der Gründungsversammlung nachzulesen ist, hatte es eine "lebhafte Diskussion" über die damalige Beitragshöhe von 1 MDN (Mark der Deutschen Notenbank) gegeben. "Danach wurde das Problem der Futterversorgung besprochen." Probleme gibt es beim Verein ebenfalls heute, wenn auch ganz anderer Natur. "Wir haben nur einen Jugendlichen und suchen dringend Nachwuchs", sagt Wolfgang Knappe. Wer dem Verein beitritt, hält ihm oft jahrzehntelang die Treue, das beweisen die Gründungsmitglieder Horst Peter, Karl Albrecht und Horst Koch, die eine Auszeichnung erhielten.

 

Bilder