Welslebens Grundschülern steht seit kurzem ein neuer Computerraum zur Verfügung. 25 Arbeitsplätze ermöglichen im Raum der einstigen Gemeindebibliothek das Surfen im Internet, das Arbeiten mit Lernprogrammen und das Erstellen von Texten. Rund 6000 Euro kamen dafür allein vom Energieversorger E.on Avacon als Anschubfinanzierung.

Welsleben. Nicht nur für die Jungredakteure der Schülerzeitung "Schlauer Fuchs" hat das Warten auf einen Computerplatz nun ein Ende. 25 Erst- bis Viertklässler können jetzt unter pädagogischer Anleitung an brandneuen Computerarbeitsplätzen sitzen.

Den Wunsch nach einem solchen Raum hegte die Grundschule "Juri Gagarin" schon seit langem. "Zuvor war die Computerarbeit auf zwei Etagen verteilt, die Technik veraltet und teilweise ausgefallen", erinnerte Schulleiterin Martina Volkland. Umso mehr könne sich der mittels eines Durchbruchs vergrößerte Raum jetzt sehen lassen, der zuvor die Bibliothek beherbergte. Diese musste bereits zum vierten Mal umziehen und ist nun wenige Zimmer weiter zu finden.

Den Anstoß gab eine Projektspende von E.on Avacon in Höhe von 6000 Euro. Weitere Unterstützung kam seit Februar dieses Jahres vom Jobcenter Schönebeck, der sbs Bildungsprojekte GmbH Calbe, der Akademie für Weiterbildung (AfW) Eickendorf sowie örtlichen Handwerkern.

"Gemeinsam wurde in vielen Arbeitsstunden etwas sehr Schönes geschaffen", lobte Bördelands Bürgermeister Bernd Nimmich mit Blick in den großen Raum im Erdgeschoss. Elektrische Leitungen wurden verlegt und eine neue Beleuchtung sowie Alarmanlage installiert, die Wände wurden hell gestrichen, Jalousien angebaut, spezielle Computertische sowie ein Beamer beschafft.

"Ab der ersten Klasse nutzen wir die Rechner für den Unterricht", erklärte Volkland. Damit werde auch denjenigen ein Zugang zu den Neuen Medien ermöglicht, die zu Hause über keinen Computer oder Internet verfügen. "Bei uns werden wie in jeder Grundschule wichtige Fundamente für das Leben gelegt", sagte die Schulleiterin. Mit einer guten Ausstattung kann dies für rund 150 Grundschüler nun besser realisiert werden.