Plötzky. "Gestern Abend fing sie schon an aufzugehen und heute Abend wird sie sich wieder schließen", sagt Maria Meussling. Vor 48 Jahren haben sie die Pflanze - damals klein und zierlich - zur Hochzeit bekommen. Gerade zum Fototermin war einer der Blütenstempel geöffnet, für etwa 24 Stunden. Die sogenannte "Monstera" blüht wahrscheinlich nur einmal im Leben und vergeht dann, wurde den Meusslings gesagt. Sicher ist man sich aber nicht.

Mit ihrem Platzanspruch von mehreren Metern reicht die Veranda für die Palme bald nicht mehr aus. Der Sockel unten drunter muss immer weiter abgesägt werden. "Missen möchte ich sie aber nicht", so die ehemalige Restauratorin. Wie die Ehe, so auch die Pflanze: Drei Stämme hat sie - sie haben drei Kinder. "Und zur Wende hat sie die Freiheit gespürt. Da hat sie einen großen Wachstumsschub gekriegt", lacht Rüdiger Meussling. Gespannt warten beide, wie es weiter sprießt.

Bilder