Modern, festlich, jugendgemäß. So präsentierte sich am vergangenen Sonnabend die erste Jugendweiheveranstaltung des Vereines Musikwerkes. Im mit Kerzen und Sekt eingedeckten Dr.-Tolberg-Saal erhielten zwölf Mädchen und Jungen die Jugendweihe.

Bad Salzelmen. Das war nach dem Geschmack der zwölf Jugendlichen. Keine langen (langweiligen) Reden und kein erhobener Zeigefinger, sondern viel mehr höreswerte Musik und sehenswerte Aktionen auf der Bühne. Die Organisatoren des Musikwerkes aus Barby hatten sich alle Mühe gegeben. Der Verein hat zum ersten Mal eine Jugendweihefeierstunde auf die Beine gestellt. "Wer die Zukunft bessern will, der bessere die Jugend! Denn die Jugend ist die Zukunft", stand in großen Buchstaben auf einem Transparent im Bühnenhinter-grund.

Es war ein spannender Tag - nicht nur für die Kinder, die mit der Jugendweihe in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen wurden. So mancher Mutti standen die Tränen in den Augen, erst ein zweites Glas Sekt half über den bewegenden Moment hinweg. "Meine Jugendweihe ist nun auch schone eine Weile her", gestand der Festredner des Tages. Es war der Landtagsabgeordnete Gunnar Schellenberger, der die Mädchen und Jungen locker und flockig mitnahm. Gut verpackt gab Schellenberger den Jugendlichen einige lebenswichtige Dinge mit auf den Weg. Dazu gehörte die Achtung gegenüber Eltern ("Die haben immer recht.") und Lehrern, den Mut, Träume und Visionen im Leben auch umsetzen, und dem Glauben, kleine und große Wünsche auch leben zu können.

Dazu passte anschließend wunderbar das Lied "California Dreaming" von The Mamas And The Papas - einem Oldie, der im Saal die Sehnsucht nach Ferne weckte. Mit der Musikauswahl hatte der Verein Musikwerk volle Punktzahl gelandet. Die Titel passten - im Übrigen alle live vorgetragen - zum Jugendweiheprogramm außerordentlich gut.

Szenenapplaus gab es zweimal für Nico Hilger. Er scheint ein Garant zu sein, dass eine Veranstaltung auf besondere Art und Weise abgerundet wird. Der Breakdance-Weltmeister aus Magdeburg zeigte sein tänzerisches Können auch kombiniert mit pantomimischen Teilen. Damit traf er nicht nur den Nerv der elterlichen Gäste, sondern auch der Jugendweihe-Teilnehmer.

Die Premiere für den Verein Musikwerk aus Barby ist gelungen. "Herzlichen Glückwunsch. Das war eine klasse Veranstaltung. Macht weiter so!", schätzte am Ende Gunnar Schellenberger ein. Auch die Veranstalter zeigten sich nach der einen Stunde durchaus zufrieden. Sie werden mit Sicherheit im nächsten Jahr wieder um Jugendliche werben und eine oder sogar mehrere Feierstunden anbieten.

 

Bilder